Saarland- Entdecker- Kalender für Februar 2019

Ausstellung zu Marschall Ney in Saarlouis 

Er ist der berühmteste Sohn der Stadt Saarlouis: Marschall Michel Ney. Am 10. Januar vor 250 Jahren wurde er als Sohn eines Küfers im damaligen Sarre-Louis geboren und schaffte es bis zum angesehenen Marschall von Kaiser Napoleon. Zum Jubiläum ehrt ihn das Städtische Museum Saarlouis mit der Sonderausstellung „Maréchal Michel Ney – Stationen eines beherzten Lebens“. Die militärische Karriere ist nur ein Teil der Betrachtung. Der private Lebensweg und der stetige gesellschaftliche Aufstieg sind ebenso Thema der Ausstellung, wie auch das persönliche Verhältnis zwischen Ney und Napoleon. Ein Kapitel beschäftigt sich mit den tragischen letzten Monaten bis zu seiner Hinrichtung am 7. Dezember 1815. Die Ausstellung zeigt in neun Abschnitten insgesamt 230 Exponate. Zu sehen noch bis zum 10. Juni im Städtischen Museum Saarlouis. Infos: telefonisch 06831/69 89 822 und E-Mail museum@saarlouis.de

Lernen, wie Düfte und Öle gewonnen werden

Seit Jahrtausenden wissen die Menschen um die Kraft der Pflanzen und setzen sie als sanfte Helfer für Gesundheit und Schönheit ein. Wie die Aromen von der Pflanze in die Flasche gelangen – das vermittelt Lilian Franz beim Workshop „Die Kunst der Destillation“ in Ormersheim: Mitten im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau begeben sich die Teilnehmer auf die Spuren der Alchemie und destillieren wertvolle Hydrolate – auch als Pflanzenwasser bekannt. Dabei kommen mehreren Destillen in verschiedenen Größen und Formen, sowohl in Kupfer als auch in Edelstahl, zum Einsatz. Der Workshop findet von 10 Uhr bis 16.30 Uhr im Gästehaus Neumühle in Ormesheim statt. Preis: 117 Euro inklusiv aller Rohstoffe, Skript und Verpflegung. Infos und Anmeldung unter dem Telefonnummer 06894/99 06 818 und per Mail post@wildblumenpfad.de

Gemütlich wandern im Eseltempo

Am 9. Februar lässt sich das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau tierisch erwandern: Von 10 Uhr bis 13 Uhr lädt Hannes Ballhorn zur Eselswanderung durch die Biosphäre ein. Ganz gemütlich entdecken die Teilnehmer den besonderen Reiz der Landschaft im Winter, wenn Wälder, Streuobstwiesen und Hügel so still liegen. Die vertraute Natur erscheint in einem anderen Licht. So lässt der laubfreie Buchenwald Blicke zu, die uns zeigen, wie das Gelände über viele Jahrhunderte „bearbeitet“ wurde. Start ist um 10 Uhr am Hof Sonnenbogen in Blieskastel-Wolfersheim. Familie zahlen 30 Euro; Einzelperson 10 Euro. Infos und Anmeldung: 06842/70 83 320 und hannes-ballhorn@web.de

Familienkonzert auf Sitzkissen in Saarbrücken

Das Saarländische Staatstheater lockt Familien mit Kleinkindern ab fünf Jahren zum zweiten Sitzkissenkonzert ins Mittelfoyer. Dort erklingt „Naftules Reisen“ am 17. und am 20. Februar: Eine singende Klarinette, die ganz nebenbei noch Geschichten erzählt? Naftule heißt dieser Musikus, der sein Publikum mitnimmt in die Welt der Klezmermusik. Unterstützt von einem Quartett aus Streichinstrumenten reist Naftule von Jerusalem nach Sinfonien, wo nie ein Wort gesprochen wird, bis zu ein paar richtig starken Frauen in der Schweiz und nach Berlin, wo swingende Musik früher sogar verboten war. Durch Mitsingen und Tanzen wird das Publikum Naftule dabei helfen, seinen Weg bis nach Saarbrücken zu finden. Termine: am 17. Februar um 11 und 15 Uhr sowie am 20. Februar um 10 Uhr. Infos und Karten: www.staatstheater.saarland/

Autor: Catherine Fabre, web: www.urlaub.saarland