Den Elefanten ins Schlafzimmer geschaut

Foto: Daniel W. Bittner - bittner.photography
Foto: Daniel W. Bittner – bittner.photography

Neunkircher Zoo wegen Bombenentschärfung in der Innenstadt am 18. Februar 2018 ab 7.15 Uhr geöffnet

Orangs-Utans beim Frühstück zusehen, den Elefanten ins Schlafzimmer schauen, das tierische Morgenerwachen im Neunkircher Zoo erleben:
Am Sonntag, 18. Februar 2018, ist dies zwei Stunden früher möglich als üblich. Hintergrund dieser Öffnung für Frühaufsteher ist die geplante Bombenentschärfung und Evakuierung in der Neunkircher Innenstadt. So soll den 2400 Evakuierten um diese frühe Uhrzeit eine besondere Freizeitaktivität geboten werden.

Einsatzleiter und zuständiger Sicherheitsdezernent, Bürgermeister Jörg Aumann hat als Aufsichtsratsvorsitzender des Zoos zusammen mit Zoodirektor Norbert Fritsch eine außerordentliche Aktion ins Leben gerufen: „Als besonderen Anreiz, seine Zeit während der Evakuierung sinnvoll zu nutzen, öffnet der Zoo seine Pforten bereits zum Sonnenaufgang um 7.15 Uhr. So kann man die Tiere in einer ungewöhnlichen Morgenstimmung erleben und die Zeit, bis man zurück in seine Wohnung kann, mit einem einmaligen Erlebnis verknüpfen.“

Der Zoo hat aber ebenso für alle anderen kleinen und großen Besucher offiziell seine Pforten geöffnet. Alle beheizten und begehbaren Tierhäuser sind auch geöffnet. Der Zookiosk und die Falknereischänke bieten ab 7.30 Uhr ihr Angebot mit Getränken und Speisen an.
„Der Neunkircher Zoo bietet gerne in dieser besonderen Situation die Möglichkeit zum frühen Zoobesuch an und dies zu den vergünstigten Wintersparpreisen.“, ergänzt Zoodirektor Dr. Norbert Fritsch.
Der Neunkircher Zoo hat am Sonntag, 18. Februar 2018, von 7:15 – 17:00 Uhr geöffnet, Kassenschluss und letzter Einlass ist um 16:00 Uhr.

Mehr erfahren Sie unter www.neunkircherzoo.de und auf der facebook-Fanpage des Neunkircher Zoos.

Autor: Christian Andres