Saarland-Entdecker-Kalender Juli 2018

Der Juli steht an: Was tun im Saarland? Die Tourismus Zentrale Saarland hat acht Ideen für Ausflüge und Veranstaltungstipps in der Region zusammengestellt.

Die Hütte bebt
Elektro-Sounds lassen das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zum angesagten Club werden: Am 14. Juli treffen sich herausragende Elektro-DJs beim Electro Magnetic 2018. Vor den saarländischen Plattentellern stehen dieses Jahr u.a. Paul van Dyk, DJ Tennis, Felix Kröcher, AKA AKA feat. Thalstroem, Gerd Janson, Klaudia Gawlas, Moonbootica, Sven Schaller, Trikk und wonderboys. Das Festivalgelände hat auch Scooter überzeugt: Einen Tag vor dem “Electro Magnetic” macht die Band um Frontmann H.P. Baxxter bei ihrer Tour in Völklingen Halt und feiert mit den Fans am 13. Juli 25-jähriges Bestehen. Infos: http://electro-magnetic.de/

Carmen als Open-Air auf der Naturbühne Gräfinthal

Am 22. Juli 2018 können Opernfreunde auf der Naturbühne Gräfinthal im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau wieder eine Open-Air-Inszenierung der monumentalen Art erleben: Dann wird die Naturbühne zum Schauplatz für Bizets Oper „Carmen“.
„Carmen“ avancierte vor allem durch die weltbekannten mitreißenden Melodien zu einer der erfolgreichsten Opern der Musikgeschichte. Im Mittelpunkt steht die spanische Zigeunerin Carmen, der alle Männer zu Füßen liegen. Sie will frei sein und ihr Leben selbst bestimmen. Gespielt und gesungen wird sie von der spanischen Mezzosopranistin Anna Gomà Curtiella, dazu spielen die Rhein-Main-Philharmoniker.

Einlass ist um 17.30 Uhr, Beginn um 19.00 Uhr. Tickets sind unter anderem unter www.ticket-regional.de oder telefonisch unter (0651) 9790777 erhältlich. Mehr Infos: www.naturbuehne-graefinthal.de.

Zehn Jahre Kräutertage in Tholey
Die Kräutertage in der Gemeinde Tholey feiern in diesem Jahr einen runden Geburtstag. Bereits zum zehnten Mal dreht sich in diesem Jahr vom 19. Juni bis zum 15. Juli wieder alles um die Kräuter. Höhepunkt ist der Kräutermarkt mit Klosterfest am 15. Juli. Von 11 bis 18 Uhr verwandelt sich der Marktplatz in einen großen Kräutergarten. Rund 30 Anbieter präsentieren ihr Angebot: Öle, Gewürze, Spirituosen, Blumengestecke, Kräuterbücher, Tees und Naturarzneien sowie Honig. Parallel dazu feiert die Benediktinerabtei St. Mauritius ihr Klosterfest im Klostergarten. Infos: www.tholey.de

Kinderprogramm mit dem Flussgott Fluxus

Mit dem Flussgott Fluxus können Kinder ab acht Jahren in den Ferien in die Geschichte von Saarlouis eintauchen. Die liebenswerte Comicfigur aus der Feder des Zeichners Bernd Kissel lädt auch in diesem Jahr zum Mitmachen ein. Bei Workshops können die Kinder sich mit der Geschichte ihrer Stadt beschäftigen: Sie gestalten eigene T-Shirts mit Fluxus, basteln Masken oder begeben sich auf eine aufregende Schatzsuche. Drei Termine werden angeboten: 24. und 27. Juli sowie 1. August, immer von 10 bis 15 Uhr. Jeder Workshop ist inhaltlich abgeschlossen und hat ein anderes Programm. Ort: Vaubaninsel im Stadtgarten Saarlouis, Marschall-Ney-Weg 7. Teilnahmegebühr: 5,00 € inkl. Material, Getränke und Imbiss. Anmeldung erforderlich beim Kulturamt Saarlouis unter (06831) 6989016 oder 6989017.

Kleiner Grenzverkehr gefällig?
Die Grenzen zwischen Deutschland und Frankreich sind verschwunden oder sogar längst vergessen. Zu Fuß lassen sie sich im Saarland jedoch trefflich erfahren. So kann man auf zahlreichen Premium-Wanderwege grenzenlos wandern, die Schönheit der Region erleben und mehr über die Geschichte erfahren. Im Juli lassen sich zwei Wege bei geführten Wanderungen kostenlos entdecken. Am 1. Juli begleitet Wanderfu¨hrer Martin Bambach die Teilnehmer zu Aussichtspunkten in das Bliestal und über die Grenze zum Musée des Techniques des Faiencières. Zuru¨ck führt die 12 km lange Tour u¨ber den Blies-Grenz-Weg zum Glamping Resort. Treffpunkt um 10 Uhr: Eingang Wohnmobilpark / Glamping Resorts an der Saarland Therme. Dauer: ca. 5,5 Stunden. Anmeldung: Tourist Info Saarbrücker Schloss, Tel. (0681) 506-6006, touristinfo@rvsbr.de

Ebenfalls am 1.Juli werden am Warndt-Wald-Weg die Wanderschuhe geschnürt. Der Weg führt die Wanderer auf den Spuren fürstlicher Jagd. Sie entdecken, wo früher Glas hergestellt und Bergbau betrieben wurde – dies alles durch eine waldreiche Landschaft rund um Karlsbrunn. Die Aussichtsplattform am Rande der Carrière de Freyming-Merlebach eröffnet den Teilnehmern einen grandiosen Blick über die ehemalige Sandgrube. Treffpunkt ist der Forstgarten am Jagdschloss Karlsbrunn um 11 Uhr.
Infos zu beiden Wanderungen unter www.regionalverband-saarbruecken.de/

Den Neunkircher Hüttenweg mit Hörkomfort entdecken

Am 1. Juli können Besucher die Industriegeschichte der Stadt Neunkirchen unter Leitung mit Hörkomfort erwandern. Zu Beginn erinnert ein Videofilm an Neunkircher Eisenwerk-Zeiten. Danach geht die Führung entlang der eisernen Zeugen der Neunkircher Stahlproduktion ins „Alte HüttenAreal“. Hier können die Besucher einen Hochofen besteigen und erhalten einen beeindruckenden Blick über das „Alte HüttenAreal“ und über die gesamte Innenstadt. Abstecher zum Spitzbunker, zur Stummschen Kapelle und zur Gebläsemaschine in der Neuen Gebläsehalle sind bei diesem Rundgang auch eingeplant.

Das Besondere bei dieser Führung: Hier kommt eine induktive Höranlage zum Einsatz, die sowohl Personen mit Hörbeeinträchtigung als auch “normal” Hörenden einen erhöhten Hörkomfort bietet. Die Führung dauert von 15 bis 18 Uhr. Anmeldung ist nicht erforderlich. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Treffpunkt ist an der Stummschen Reithalle. Für Erwachsene kostet die Führung 4 Euro, Jugendliche ab 12 Jahren zahlen 2 Euro, Kinder sind frei. Diese Führung mit Hörkomfort wird jeden ersten Sonntag im Monat bis Oktober angeboten. Weitere Veranstaltungen mit Hörkomfort: www.hoeren.saarland

Gudd-Gess-Tour auf dem Karl-May-Weg

Karl May war zwar nie im Saarland; ein Wanderweg mit seinem Namen führt jedoch durch die Wälder bei Sulzbach, in der Nähe von Saarbrücken. Aber die Landschaft ist so vielseitig und hätte eine Kulisse für die verschiedenen unglaublichen Abenteuer-Szenarien, die sich Karl May erdacht hat – so heißt es auf den Internet-Seiten der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Einmal im Jahr führt eine Gudd-Gess-Wanderung auf seine Spuren: Gastronomisch geht es 2018 in das „Herz Afrikas“, den Süden des Sudans, den Karl May in Verbindung mit dem Thema „Sklavenhandel“ in seinen Büchern verarbeitete. Start und Ziel der 7,5 km Tour durch das Ruhbachtal ist das Lokal „Bayrisch Zell“ in Sulzbach-Schnappach. An insgesamt acht Stationen, einschließlich Start und Ziel, können sich die Teilnehmer mit kleinen Leckereien, die ein wenig afrikanisch angelehnt sind, verköstigen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos telefonisch: 06897-508-444 oder -410 oder www.sulzbach-saar.de

Autor: Catherine Fabre, web: reiseblog.saarland